SV Union Lohne 1920 e.V.

SV Union Lohne 1920 e.V.
Jahnstraße 2
49835 Wietmarschen-Lohne

Öffnungszeiten Geschäftsstelle
Achtung: Wegen der Coronavirus Einschränkungen bleibt die Geschäftsstelle bis auf Weiteres geschlossen.

Wir sind aber weiterhin via Email erreichbar.
E-Mail: info@union-lohne.de

Herzlich Willkommen im SV Union Lohne 1920 e.V.

Über 3000 Mitglieder - Eine Familie

Der SV Union Lohne hat z.Zt. ca. 3200 Mitglieder und ist damit der größte Verein der Gemeinde Wietmarschen. 

Der Verein wurde im Jahre 1920 als reiner Fußballverein unter dem Namen FC Union Lohne gegründet. Nach Fertigstellung der Turnhalle an der Jahnstraße entstanden dann 1967 die Tischtennis und Gymnastik Abteilungen. In den Siebziger Jahren kamen dann die Sportarten Tennis und Volleyball hinzu.

Spätestens jetzt passte der Name FC Union Lohne nicht mehr. Seit 1973 nennt sich der Verein SV Union Lohne 1920 e.V..

In den Neunziger Jahren enstanden Sparten für Kegeln und Radsport. Mit der Fertigstellung der neuen Mehrzweckhalle im Jahr 2009 kam die Handballabteilung hinzu. Seit 2018 gibt es wieder eine Laufabteilung.

Über 140 Mannschaften und Gruppen üben in 9 verschiedenen Sparten eine sportliche Betätigung aus.
Zwischen Jahn- und Parkstraße bilden acht Fußballplätze, drei Tennisplätze und drei Sporthallen die sportliche Heimat des SV Union Lohne. 

Die Leitung des Vereins liegt in den Händen eines aus acht Personen bestehenden Hauptvorstandes. Daneben haben alle Sparten eigene Abteilungsvorstände. Insgesamt sind über 320 Personen als Vorstand, Übungsleiter, Betreuer, Platzwarte usw. ehrenamtlich für den Verein tätig. 

Informationen über das Ehrenamt in unserem Verein findest du hier: Ehrenamt 

Werde auch Du ein Teil des Sportvereins und gestalte den SV Union Lohne aktiv mit!

Mitteilungen an die Mitglieder des SV Union Lohne

Lohne, Februar 2021

Liebe Vereinsmitglieder,

aufgrund der anhaltenden Coronapandemie gibt der Vorstand des SV Union Lohne folgende Mitteilungen bekannt:

  • Die im Rahmen des 100jährigen Jubiläums für das Jahr 2020 geplanten und in das Jahr 2021 verschobenen Jubiläumsveranstaltungen können nicht stattfinden und werden endgültig abgesetzt. Der Vorstand des SV Union Lohne bedauert, diese Entscheidung treffen zu müssen und bedankt sich ausdrücklich beim Organisationsteam für die umfangreichen Tätigkeiten im Zuge der Vorbereitungen zu den geplanten Veranstaltungen.
  • Da der Verein auch weiterhin keine Teilnahme am Vereinsleben ermöglichen und keine Sportstätte zur Verfügung stellen kann, werden die Spartenbeiträge der Abteilungen Fußball, Handball, Volleyball, Tischtennis und Gymnastik für das 1. Quartal 2021 ausgesetzt. Auf den Einzug der Spartenbeiträge für die jeweilige Sportart wird somit für die Monate Januar, Februar und März 2021 verzichtet. Wir möchten uns damit für die Entbehrungen bei unseren treuen Mitgliedern erkenntlich zeigen.
  • Wer aufgrund der Pandemie in Zahlungsschwierigkeiten geraten ist, kann sich zwecks einer Beitragsanpassung bzw. -stundung vertrauensvoll an den Geschäftsführer Hermann Nüsse wenden. Wir wünschen uns allen eine positive Entwicklung für das 2. Quartal 2021 und freuen uns schon jetzt auf die Wiederaufnahme unseres Sportbetriebs. Bleiben Sie gesund.

 

Mit sportlichen Grüßen

Der Vorstand des SV Union Lohne


Volleyball 1. Damen | 02.03.2020

SC Langenhagen - SV Union Lohne         3:0 / 75:67 (25:23 25:21 25:23)

Klassenerhalt trotz schwacher Leistung

Die gute Nachricht vorweg: Trotz der deutlichen Niederlage in Langenhagen hat sich der SV Union eine weitere Saison in der Regionalliga gesichert. Hierbei profitiert man von der Niederlage des Tuspo Weende.
In Langenhagen lag man schnell mit 3:0 hinten, erspielte sich Mitte des ersten Satzes allerdings einen 16:10 Vorsprung. Zum Ende des Satzes fruchtete die Auszeit bei einer 22:19 Führung nicht und durch ein ganz schwaches Aufschlagspiel brachte man sich noch um den schon sicher geglaubten Satz (23:25). Der Satzgewinn gab der Heimmannschaft die nötige Sicherheit und den Gästen den Rest. Schwächen in allen Spielelementen ließen den SCL im zweiten Satz schnell mit 13:7 in Führung gehen. Linda Frese am Aufschlag brachte Lohne zwar noch mal auf 17:19 heran, aber auch fünf Spielerwechsel brachten die Gäste insgesamt nicht wieder in die Spur. Auch im dritten Satz besserte sich das Lohner Spiel nicht und beim Rückstand von 20:14 war auch das Trainerteam in der Auszeit ratlos. Sophia Hofschröer versuchte ihre Kolleginnen noch einmal zu puschen und die Grafschafter glichen noch einmal zum 23:23 aus. Den Schlusspunkt setzte aber Mittelangreiferin Smeikal-Möller auf Langenhagener Seite, die an diesem Tag vom Gästeblock einfach nicht zu stoppen war. „Diese Formschwankungen machen einen als Trainer schon ein bisschen ratlos. Nach der tollen Leistung gegen Osnabrück müssen wir heute froh sein den Klassenerhalt in trockenen Tüchern zu haben.“ ließ das Spiel einen ratlosen Trainer Harald Nüsse, der von Martina Lambers nach Kräften unterstützt wurde, auf der Bank zurück.

SV Union Lohne: Eva Stevens, Jana Brüning, Johanna Muntel, Nele Altendeitering, Sophia Hofschröer, Linda Frese, Sarah Korte, Hanna Diek, Lara Kretschmann, Merle Gossling, Jana Krieger, Svenja Krieger

Volleyball 1. Herren | 02.03.2020

Deutlicher Sieg in Wiesmoor

Spielbericht vom 29.02.2020

TG Wiesmoor : SV Union Lohne 0:3 (22:25 16:25 17:25)

Mit einer grandiosen Leistung erobert der SV Union Lohne den Relegationsplatz der Verbandsliga 1 zurück. Im vorletzten Saisonspiel gegen TG Wiesmoor ließen die Gäste den Gastgebern nicht den Hauch einer Chance und machten den 3-Punkt-Gewinn in nur einer guten Stunde klar.

Die Vorzeichen deuteten dabei nicht auf einen so deutlichen Sieg hin. Spielertrainer Henning Müller musste berufs-, familien- und verletzungsbedingt auf mehrere Stammspieler verzichten und seine Startsechs auf mehreren Positionen umstellen. Vom ersten Ball an war jedoch von Nervosität oder Unsicherheit auf Lohner Seite nichts zu spüren. Trotz durchgehender Führung im ersten Satz endete dieser mit 25:22 noch knapp. In den Sätzen 2 und 3 spielten sich die Gäste in einen Rausch und ließen nur 16 bzw. 17 Punkte der Gastgeber zu. Auf Lohner Seite klappte alles. Gezielte und druckvolle Angaben ließen bei Wiesmoor keinen geordneten Spielaufbau zu und wenn doch einmal ein Angriff kam, stand der Lohner Block meist goldrichtig oder die Bälle wurden durch die Abwehr von den Linien gekratzt. Leichte Angaben der Wiesmoorer machten es der Lohner Annahme leicht, die Bälle zum Zuspieler zu bringen und im Angriff sorgte eine annähernd 100-prozentige Quote für zahlreiche einfache Punkte. Müller und Zuspieler Thomas Arens mussten in den Auszeiten nur auf die Euphoriebremse treten und zum Hochhalten der Konzentration mahnen.

Nach dem Schlusspfiff konnten sich die Lohner selbst nicht erklären, wie ein so klarer Sieg zustande kam und sogar der Trainer des ersten Gegners SG Ofenerdiek/Ofen, Olaf Gloystein, sprach von einer beeindruckenden Leistung.

Im letzten Saisonspiel am 14.03.2020 gegen VfL Lintorf II haben es die Lohner Herren nun wieder in eigener Hand den Relegationsplatz vor TuS Aschen-Strang zu behaupten.

SV Union Lohne: Henning Müller, Thomas Arens, Holger Moss, Jonas Höckner, Jonas Schilling, Simon Wessel, Michael Spieker, Heiner Herbrüggen 

Volleyball 1. Herren | 24.02.2020

Niederlage in Bremen

Spielbericht vom 23.02.2020

Bremen 1860 II : SV Union Lohne 3:1 (22:25 25:21 25:15 25:20)

Im Nachholspiel des SV Union Lohne gegen Bremen 1860 II konnten die Gäste trotz phasenweiser überzeugender Leistung keine Punkte holen. Die Gäste starteten furios in die Partie und konnten über druckvolle Angaben und gute Blockarbeit schnelle Punkte erzielen. Stand der Block einmal nicht, arbeitete die Abwehr stark und kratzte einige Bälle von der Linie. Knapp, aber nie gefährdet wurde Satz eins gewonnen.

Nahtlos knüpften die Lohner im zweiten Satz an die zuvor gezeigte Leistung an. Im letzten Satzdrittel ließ jedoch die Konzentration nach und die Sicherheit kam abhanden. Stärker werdende Gastgeber kämpften um jeden Punkt und holten letztlich verdient den Satz. Danach waren die Bremer endgültig im Spiel und setzten die Lohner Annahme mit ihren Angaben unter Druck, so dass ein geordneter Spielaufbau nicht mehr möglich war. Viele Angabefehler oder zu leichte Angaben führten zusätzlich zu einfachen Punkten für die Bremer. Lediglich 15 Punkte konnten die Gäste im dritten Satz holen. Im vierten Satz zogen die Gastgeber schnell auf 7:3 davon. Die Lohner konnten diesen Rückstand nicht mehr aufholen, so dass auch dieser Satz und damit das Spiel an die Zweitvertretung von Bremen 1860 ging.

Der SV Union Lohne hat nun noch zwei Spiele um den 2-Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz aufzuholen, den derzeit der TuS Aschen-Starng belegt.

SV Union Lohne: Henning Müller, Thomas Arens, Holger Moss, Jan Frankenberg, Tobias Schomakers, Sebastian Müller, Michael Spieker, Mark Worrmann

Volleyball 1. Damen | 23.02.2020

SV Union Lohne - VC Osnabrück 2:3 / 100:102 (25:19 25:18 15:25 23:25 12:15)

Lohne lässt den Meister wackeln

Tolle Kulisse und toller Volleyball zu Beginn der tollen Tage. Der SV Union Lohne hatte den Meister am Rande einer Niederlage und begeisterte die Zuschauer in eigener Halle. „Nach dem schwachen Spiel gegen Spelle hatten wir uns für heute etwas vorgenommen und das ist uns über weite Strecken gelungen“ waren neben dem Trainer auch die Zuschauer zufrieden mit der Leistung ihres Teams.
Im ersten Satz begann Lohne ganz stark von der Aufschlaglinie und Gästetrainer Krauss hatte beim Stand von 3:11 und 7:15 seine Auszeiten verbraucht. Beim 12:20 brachte er die zweitligaerfahrene Franziska Dettmer, was das Heimteam nicht aus der Ruhe brachte (25:19). So ging es auch im zweiten Satz weiter. Aufschlagdruck und eine stabile Annahme, vor allen Dingen von Geburtstagskind Johanna Muntel, ließen Jana Brüning im Zuspiel alle Möglichkeiten. Die setzte immer wieder Lara Kretschmann ein, die an diesem Tag ein richtiges Pfund im Arm hatte. So ging auch der zweite Satz klar an das Heimteam (25:18). Nach der Pause ging die Konzentration im Aufschlag ein wenig verloren und der Meister, angefeuert von einer eigenen Fankolonie, zeigte warum er ganz oben steht. Es entwickelte sich ein Spiel auf hohem Niveau mit tollen Schnellangriffen und super Abwehraktionen, lediglich der Aufschlag auf Lohner Seite erreichte nicht mehr das Niveau der ersten beiden Sätze (15:25). Satz vier war auch wieder etwas für Volleyball Feinschmecker. Ein Kopf an Kopf Rennen mit leichten Vorteilen für Lohne bis zum 17:15. Mit 19:20 lag das Heimteam erstmals zurück, kämpfte aber bis zum Schluss (23:25). Im TieBreak machten Dettmer und ihr Glück im Aufschlag den kleinen Unterschied. Lohne führte 7:5 als die Unterschiedspielerin ihren Topspinaufschlag auf die Netzkannte donnerte und dieser sich nach einer gefühlten Ewigkeit überlegte doch auf die Lohner Seite zu fallen. Danach gelingen ihr noch drei Servicewinner und die Heimmannschaft liegt plötzlich 7:10 zurück. Von Aufstecken jedoch keine Spur und Lohne kämpft sich wieder auf 12:13 heran. Ein Lob aus dem Hinterfeld auf den „Marktplatz“ bringt dem VCO den ersten Satzball, den der Meister zum Spielgewinn nutzt.
„Schade das wir uns heute nicht mit zwei Punkten für die tolle Leistung belohnt haben“ resümierte Cotrainer Kathi Schöttmer. „Trotzdem haben wir wieder gezeigt warum wir noch oben dran sind und wenn unser junges Team ein bisschen mehr Erfahrung hat, werden wir auch solche Spiele für uns entscheiden können“ stimmte Trainer Nüsse ihr zu. Mit dem gewonnenen Punkt fehlt nur noch ein Punkt um auch rein rechnerisch die Abstiegsrelegation zu vermeiden.

SV Union Lohne: Eva Stevens, Jana Brüning, Johanna Muntel, Nele Altendeitering, Sophia Hofschröer, Linda Frese, Sarah Korte, Hanna Diek, Lara Kretschmann, Merle Gossling, Jana Krieger, Mariske Lögering

Quelle: Lingener Tagesport

Jugendfußball | 17.02.2020

Mit dem DFB-Vize auf Du und Du

Theresa Altendeitering vom SV Union Lohne als "Amateurfußballerin des Jahres" geehrt

am vergangenen Freitag wurde Theresa Altendeitering im voll besetzten Clubraum des SV Union Lohne vom DFB-Vize Dr. Rainer Koch geehrt...

Siehe Pressebericht

Pressebericht

Volleyball 1. Herren | 17.02.2020

Wichtige Punkte am Heimspieltag!

Spielberichte vom 15.02.2020

SV Union Lohne : Oldenburger TB II 3:1 (22:25 25:22 25:19 25:21)

SV Union Lohne : VSK Osterholz-Scharmbeck 1:3 (17:25 20:25 25:20 17:25)

Am letzten Heimspieltag der aktuellen Saison konnte der SV Union Lohne drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt holen und belegt mit dem siebten Rang derzeit den Relegationsplatz.

Die Punkte wurden dabei, anders als erwartet, gegen den Meisterschaftsfavoriten Oldenburger TB II geholt, der mit einer 8-Spiel-Siegesserie nach Lohne gekommen war. Angefeuert durch zahlreiche Zuschauer, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einen glänzend aufgelegten Außenangreifer Jonas Höckner gepaart mit großem Einsatz erkämpften sich die Hausherren den letztlich verdienten Sieg.

Auch im zweiten Spiel gegen VSK Osterholz-Scharmbeck agierten die Gastgeber durchaus motiviert, allerdings weitaus fehlerbehafteter, als noch im ersten Spiel. Annahme- und Angabefehler häuften sich in den wichtigen Spielphasen, so dass die Lohner in allen Sätzen einem Rückstand hinterherliefen. Spielertrainer Henning Müller versuchte durch personelle Umstellungen neue Impulse zu setzen, was im dritten Satz gelang, der souverän gewonnen werden konnte. Danach machte sich jedoch der Kräfteverschleiß aus dem anstrengenden ersten Spiel bemerkbar, die Gäste gewannen den vierten Satz souverän, Lohne konnte nur 17 Punkte erzielen und verlor das Spiel.

SV Union Lohne: Henning Müller, Thomas Arens, Holger Moss, Jan Frankenberg, Tobias Schomakers, Simon Wessel, Sebastian Müller, Jonas Höckner, Jonas Schilling, Michael Spieker, Heiner Herbrüggen, Mark Worrmann, Ferdinand Burrichter

Jugendfußball | 12.02.2020

Fußball-Camp vom 11.-13. September 2020

Anmeldungen ab sofort möglich

Ab sofort ist die Anmeldung zum Fußball-Camp möglich.
Flyer und Anmeldeformulare liegen derzeit bei der Sparkasse Lohne. Für die betroffenen Mannschaften werden die Flyer beim Trainer/Betreuertreffen am 27.02.2020 verteilt.
Bis zum 30. Juni 2020 können die Anmeldungen bei der Sparkasse in Lohne, Hauptstr. 26, abgegeben werden.

Teilnehmen können alle fußballbegeisterten Jungen und Mädchen im Alter von 7 – 14 Jahren (F – C-Jugend).

Weitere Details hier

Volleyball 1. Damen | 09.02.2020

USC Braunschweig - SV Union Lohne 3:2 / 106:105 (25:19 23:25 18:25 25:23 15:13)

Lohne holt nur einen Punkt

In einem knappen Spiel belohnte der SV Union sich leider nur mit einem Punkt, obwohl zu Beginn des vierten Satzes alles nach einem möglichen Dreier aussah.
Nach der langen Anreise saß die halbe Mannschaft im ersten Satz noch gefühlt im Bulli und fand schwer ins Spiel. Besonders der Aufschlag entwickelte sich phasenweise zu einem echten Problem.
Nach zahlreichen „Fahrkarten“ ging der erste Satz mit 25:19 an den USC Braunschweig. Im zweiten Satz waren die Gäste dann wach und besonders in Aufschlag und Annahme stark verbessert. Eva Stevens, die nach dem kurzfristigen grippebedingten Ausfall von Jana Brüning, allein in der Schaltzentrale die Fäden zog konnte ihre Mittelangreifer mehrfach sehenswert in Szene setzen. Lara Kretschmann, die sich im Abschlusstraining noch eine Knöchelblessur zugezogen hatte, bis die Zähne zusammen und rückte auf die Diagonale wo sie vom Gegner nicht zu stoppen war. Obwohl man zwischenzeitlich mit sechs Punkten vorne lag schmolz der Vorsprung noch, aber der Satzausgleich (23:25) brachte die nötige Ruhe. Im dritten Satz setzten sich die Grafschafter Mitte des Satzes mit guten Aufschlägen vom Gegner ab und hatten nur Schwierigkeiten im Block gegen Tea Onkes auf Braunschweiger Seite (18:25). Der Start in den vierten Satz lief so wie das Ende des Dritten. Eine deutliche 5:0 Führung kippte allerdings weil gleich vier Spielerinnen hintereinander ihr Service nicht im gegnerischen Feld unterbrachten. Lohne lief dem Heimteam immer mit ein bis zwei Punkten hinterher und Onkes machte die Big Points zum 25:23 Satzausgleich. Im TieBreak ging Lohne dann mit der 17 jährigen Johanna Muntel aufs Feld die die Gäste vor allem mit einer perfekten Annahme und Feldabwehr nach vorne brachte. Beim Seitenwechsel lag man 8:6 vorne, zeigte aber wieder Nerven am Aufschlag und musste sich äußerst knapp dem erfahrenen Team aus der Löwenstadt geschlagen geben.
„Wir haben heute im Aufschlag ein wenig die Konzentration vermissen lassen und kein Mittel gegen Onkes gefunden, das hat uns dann den möglichen Dreier gekostet. In solchen Situationen fehlt der jungen Mannschaft noch ein bisschen Übersicht und Selbstvertrauen. Wie Lara die Zähne zusammen gebissen hat und Johanna von der Bank ins Spiel gekommen ist war aber schon bemerkenswert und hat gezeigt wie wichtig die Alternativen im Kader sein können.“ war Lohnes Trainer zumindest teilweise mit der Leistung einverstanden. Der Punkt hilft dem Team aber auch weiter um nicht noch in die Relegation zu rutschen.

SV Union Lohne: Eva Stevens, Johanna Muntel, Nele Altendeitering, Sophia Hofschröer, Linda Frese, Sarah Korte, Hanna Diek, Svenja Krieger, Lara Kretschmann, Merle Gossling

Jugendfußball | 08.02.2020

Stickerheft - 1.Tauschbörse

reges Treiben im ausverkauften Clubheim...

am 08.02.2020 Samstags Nachmittags fand im Clubheim die 1.Tauschbörse statt. Pünktlich um 14:30 standen die ersten Kids vor der Tür und in windeseile wurde das Clubhaus von den Kids tlw. mit Opa oder Eltern als Verstärkung erobert. Jeder der vorbei gekommen ist, hat vom Verein zunächst zusätzlich 2 Stickertüten gratis erhalten. Die Kids fanden nicht mal die Zeit ihre Jacke abzulegen. Es wurde getauscht und gefeilscht - Getreu dem Motto Tauschen, Kleben, Sammeln. Auch Conny Dohle lies es sich nicht nehmen, mal vorbeizuschauen.

Weitere Eindrücke

Jugendfußball | 02.02.2020

HKM - ganz aktuell - letzte Zwischenrunde ist gespielt

Die Endspiel-Paarungen stehen fest...

Die letzte Zwischenrunde ist gespielt. Die A1 hat in einer starken Gruppe den 2.Platz belegt und dabei den Landesligisten SV Vorwärts Nordhorn geschlagen. Im direkt anschließenden Halbfinale unterlag das Team VfL WE und konnte somit das Finale leider nicht erreichen. Trotzdem eine gute Zwischenrunde.

Somit stehen alle Finalpaarungen am 16.02.2020 im Euregium in Nordhorn fest:
11:00 C-Jugend: JSG Obergrafschaft : SV Vorwärts Nordhorn U15
11:45 D-Jugend: SV Vorwärts Nordhorn U13 : VfL WE Nordhorn U13
12:45 B-Jugend: JSG Obergrafschaft 1 : SV Vorwärts Nordhorn U17
13:40 E-Jugend: SV Union Lohne E1 : SV Wietmarschen  
14:30 A-Jugend: JSG Obergrafschaft : VfL WE Nordhorn U19

Die Lohner und Wietmarscher Beteiligung sollte gebührend gefeiert werden. Schaut doch alle in Nordhorn vorbei um dem Finale den passenden Rahmen zu geben !

HKM alle Ergebnisse