SV Union Lohne 1920 e.V.

SV Union Lohne 1920 e.V.
Jahnstrasse 2
49835 Wietmarschen-Lohne
Öffnungszeiten Geschäftsstelle:
  Di 11-12 Uhr / Mi 17-18 Uhr
E-Mail: info@union-lohne.de

Ihre Werbung hier?

Stehend von links: Thomas Arens, Lukas Lindt, Malte Alsmeier, Marco Teders, Holger Moss, Patrick Mebius, Jan Frankenberg

Kniend von links: Ziaudin Shahedyer, Hekmatullah Malekzadah, Philipp Roetmann, Jonas Schilling, Henning Müller, Sebastian Müller

Es fehlen: Brian Lüken, Felix Schmidke, Stephan Scholz

 

1. Herren
Verbandsliga 1

Zugänge: Sebastian Müller (Gronau-Epe), Jonas Schilling (vereinslos), Malte Alsmeier (Salzbergen), Philipp Roetmann (vereinslos)

Abgänge: Christopher Baum (Karriereende)

Zuspiel: Thomas Arens, Brian Lüken, Philipp Roetmann, Jonas Schilling
Mitte: Holger Moss, Jan Frankenberg, Marco Teders
Außen: Lukas Lindt, Henning Müller, Malte Alsmeier, Stephan Scholz, Felix Schmidke, Hekmatullah Malekzadah
Diagonal: Patrick Mebius, Ziaudin Shahedyer
Libero: Sebastian Müller, Philipp Roetmann, Jonas Schilling

 Trainer:             Thomas Arens

 Saisonziel: oberes Tabellendrittel

Meisterschaftsfavorit: TuS Aschen-Strang, Vareler TB, TG Wiesmoor

Gäste oder neue Spieler sind immer willkommen.

 

 

Mit einem verstärkten Kader wollen sich die Lohner Herren im oberen Tabellendrittel festsetzen.

11.12.2017

Volleyball - 1. Herren: Niederlage gegen Tabellenführer

Spielbericht vom 09.12.2017

VfL Wildeshausen I : SV Union Lohne 3:0 (25:14 25:14 25:17)

Gegen den Spitzenreiter aus Wildeshausen traten die Lohner ohne ihre beiden Stammzuspieler, Spielertrainer Thomas Arens und Brian Lüken an. So kam Neuzugang Sebastian Müller, bislang eigentlich als Libero eingesetzt, zu seinem ersten Einsatz als Zuspieler. Zwar machte er seine Sache sehr gut, dennoch zeigten sich große Abstimmungsprobleme im durcheinandergewürfelten Lohner Kader. Die Gäste fanden zu keinem Zeitpunkt wirklich Zugriff zum Spiel. Lediglich in den jeweiligen Satzanfängen konnte man mithalten. Ab Mitte der Sätze reichten ein paar Fehler, mal in der Annahme, mal in der Abwehr, mal im Angriff, aus, um die Gastgeber uneinholbar in Front zu bringen. Immer wieder konnten die Wildeshausener leichte Punkte machen, wohingegen die Lohner sich jeden Punkt hart erarbeiten mussten. Wildeshausen zeigte sich als wahres Spitzenteam gegen die es die Gäste auch in Bestbesetzung schwer gehabt hätten. Das zeigte sich auch im zweiten Spiel gegen den Tabellenzweiten TG Wiesmoor, welches die Gastgeber ebenfalls für sich entscheiden konnten. Für die Lohner Herren richtet sich der Blick nun eher an das Tabellenende. Im neuen Jahr müssen dringend Punkte gesammelt werden, um nicht vollends in die Abstiegszone zu rutschen.

SV Union Lohne: Holger Moss, Henning Müller, Patrick Mebius, Jan Frankenberg, Lukas Lindt, Malte Alsmeier, Sebastian Müller.

04.12.2017

Volleyball - 1. Herren: Auswärtssieg

Spielbericht vom 02.12.2017

VfL Lintorf III : SV Union Lohne 1:3 (25:17 25:27 21:25 15:25)

Nahtlos schlossen die Lohner Herren an die Leistung aus dem Auswärtsspiel beim SG Ofenerdiek/Ofen aus der vergangenen Woche an. In der Annahme ohne Druck, in der Abwehr ohne Bewegung und im Angriff ohne Durchschlagskraft präsentierten sich die Gäste als leicht zu schlagender Gegner gegen den Tabellenletzten VfL Lintorf III. In der Satzpause beschwor Spielertrainer Thomas Arens seine Spieler weiter mit Spaß am Spiel aufzutreten und unabhängig vom Ergebnis klaren Volleyball zu spielen. Mit Malte Alsmeier kam zum zweiten Satz die einzige Wechselmöglichkeit der Gäste an diesem Spieltag ins Spiel. Mit guten Angriffen und einer Angabenserie konnte dieser sich sogleich in Szene setzen. Der Satz wurde geprägt von ständigen Führungswechseln und hoher Fehlerquote auf beiden Seiten. Auf Lohner Seite kam nun allerdings der auch in den vergangenen Wochen schon starke Block wieder in Schwung. So konnte der zweite Satz in der Verlängerung knapp mit 27:25 gewonnen werden. Danach fanden die Gäste endgültig zu alter Stärke zurück. Im letzten Satz wurde zwar der Matchball beim Stand von 24:11 verschlagen und man ließ noch 4 Punkte der Gastgeber zu, dennoch war der Auswärtserfolg letztlich souverän und verdient.

SV Union Lohne: Thomas Arens, Holger Moss, Jan Frankenberg, Henning Müller, Marco Teders, Lukas Lindt, Malte Alsmeier

13.11.2017

Volleyball - 1. Herren: Sieg und Niederlage am Heimspieltag

Spielberichte vom 11.11.2017

SV Union Lohne : TG Wiesmoor 1:3 (25:22 19:25 23:25 11:25)

SV Union Lohne : Vareler TB 3:0 (25:21 25:18 25:16)

Einen insgesamt gelungenen Heimspieltag zeigten die Lohner Verbandsligaspieler am vergangenen Samstag. Gegen einen sehr starken Gegner aus Wiesmoor zeigte die Heimmannschaft eines ihrer besten Spiele der jüngeren Vergangenheit. Die hochklassige Partie wurde in den ersten 3 Sätzen sehr ausgeglichen gestaltet und war geprägt von ständigen Führungswechseln und spannenden Endphasen. Auf Lohner Seite machte sich die das Training der Abwehrarbeit der vergangenen Wochen bemerkbar. Immer wieder konnten Angriffe der Gäste abgewehrt und der Ball im Spiel gehalten werden. Libero Sebastian Müller zeigte dabei eine herausragende Leistung, war sowohl in Annahme und Abwehr immer auf Ballhöhe und sorgte so immer wieder für zweite Chancen im Lohner Angriff. Der vierte Satz muss aus Lohner Sicht dann als verkorkst angesehen werden. Zu keinem Zeitpunkt konnten die Gastgeber an die vorherige Leistung anknüpfen und waren letztlich froh noch in den zweistelligen Punktbereich gekommen zu sein.

Im zweiten Spiel knüpften die Lohner nahtlos an die drei ersten Sätze des ersten Spiels an und ließen dem Gast aus Varel nicht den Hauch einer Chance. Qualitativ konnte das Spiel zwar nicht an das erste anschließen, was vor allem am ersatzgeschwächten Gegner lag, der zudem auf ihren Spielertrainer Andreas Sinke verzichten musste, dennoch zeigten die Lohner Herren von Beginn an eine konzentrierte Leistung. Spielertrainer Thomas Arens stellte das System vom gewohnten 5-1 auf das 4-2-System mit 2 Zuspielern um. Dabei zeigte Brian Lüken als zweiter Zuspieler eine gute Leistung und war auch in Block und Angriff eine starke Alternative. Außenangreifer Malte Alsmeier überzeugte im zweiten und dritten Satz mit gelungenen Angriffen bei einer insgesamt geschlossenen Mannschaftleistung.

Die Lohner Herren zeigten sich mit dem Heimspieltag durchaus zufrieden. 3 Punkte konnten gehalten werden und eine, zwar verlorene, aber dennoch vielversprechende Partie gegen einen sehr guten Gegner machten Lust auf die kommenden Aufgaben.

SV Union Lohne:  Thomas Arens, Holger Moss, Jan Frankenberg, Lukas Lindt, Marco Teders, Brian Lüken, Malte Alsmeier, Sebastian Müller, Philipp Roetmann

09.11.2017

Volleyball - 1. Herren: Heimspieltag!!!

Samstag 11.11.2017 ab 15:00 Uhr in der Sporthalle am Park

SV Union Lohne (5) -  TG Wiesmoor (2)
SV Union Lohne (5) - Vareler TB (6)

Richtungsweisender Heimspieltag

Nach vier Spielen steht der SV Union Lohne mit 6:6 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz. Die Verbandsliga zeigt sich in dieser Saison sehr ausgeglichen, wodurch der jetzige Heimspieltag am Samstag ab 15:00 Uhr besonders wichtig und richtungsweisend ist für den weiteren Saisonverlauf.

Spielertrainer Thomas Arens kann in beiden Spielen auf den breiten Kader setzen. Allerdings steht Stammspieler Henning Müller in beiden Spielen leider nicht zur Verfügung.

Mit der TG Wiesmoor kommt eine sehr erfahrende Mannschaft in die Grafschaft. Der direkte Vergleich ging in der letzten Saison ausgeglichen aus. Lohne muss Wiesmoor durch gute Angaben von Anfang an unter Druck setzen und selber mit gutem Block- und Abwehrverhalten punkten.

Der Vareler TB ist ein unangenehmer Gegner, der in der letzten Saison beide Spiele gegen Lohne gewinnen konnte. Mit konzentriertem und selbstbewusstem Auftreten ist auch dieser Spielverlauf offen.

Die Verbandsliga Herren hoffen auf zahlreiche Unterstützung der heimischen Zuschauer!
 

23.10.2017

Volleyball - 1. Herren: Langer Heimspieltag

Spielberichte vom 21.10.2017

SV Union Lohne : Oldenburger TB II 3:2 (27:25 25:14 24:26 17:25 15:12)

SV Union Lohne : VfL Wildeshausen I 2:3 (25:16 15:25 23:25 25:22 17:19)

Mit der längst möglichen Spieldauer startete der SV Union Lohne sein erstes Heimspiel der Saison. Zwei enge 5-Satzspiele mussten für die Entscheidungen sorgen.

Gegen den ersten Gegner, Oldenburger TB II, erwischten die Lohner einen Start nach Maß. War der erste Satz zwar noch spannend, wurde der zweite souverän mit 25:14 gewonnen. Die Gäste fanden dabei kein Mittel gegen einen starken Lohner Block um Jan Frankenberg. Im dritten Satz sah es lange nach einem glatten 3:0-Sieg für den Gastgeber aus. Beim Stand von 24:21 war der Sieg dann greifbar. Eine Fehlangabe und zwei schwache Angriffe brachten die Oldenburger jedoch wieder heran. Die Gäste nutzten dann ihren ersten Satzball und verkürzten auf 2:1. Der unglückliche Satzverlust zeigte negative Auswirkungen auf die Moral des Gastgebers, denn im vierten Satz fanden sie keinen Zugriff auf das Spiel, so dass der Tie-Break das Spiel entscheiden musste. Anfangs noch umkämpft, fanden die Lohner im Laufe des Satzes immer mehr zu ihren Stärken zurück und konnten letztlich hochverdient 2 Punkte holen.

Das zweite Spiel gegen den bislang souveränen Tabellenführer aus Wildeshausen, der mit 3 Siegen aus 3 Spielen in die Grafschaft reiste begann aus Sicht der Lohner furios. Im Schnelldurchgang wurde der erste Satz gewonnen. Lediglich 16 Gegenpunkte ließen die Gastgeber zu. Der zweite Satz war dann das Spiegelbild des ersten. Die Wildeshausener schienen im Spiel angekommen zu sein und brachten die Lohner mit außerordentlich guter Abwehrarbeit zur Verzweiflung. Einfache Punkte schienen unmöglich, annähernd jeder Angriff wurde irgendwie von den Gästen abgewehrt und zurück gebracht. Im dritten und vierten Satz waren dann beide Mannschaften auf der Höhe und es entwickelte sich ein sehr gutes Spiel mit gelungenen Aktionen auf beiden Seiten. Vor allem Lohnes Libero, Brian Lüken, konnte sich in der Abwehrarbeit immer wieder in Szene setzen. So musste auch hier der Tie-Break die Entscheidung bringen. Beide Mannschaften erkämpften sich mehrere Matchbälle, letztlich konnten die Gäste Ihren dritten nutzen und den Satz mit 19:17 für sich entscheiden. Lediglich 2 Ballpunkte (105:107) Unterschied belegen die Knappheit und Spannung dieses Spiels.

Insgesamt zeigten sich die Lohner Herren mit den geholten 3 Punkten aus 2 Spielen zufrieden, auch wenn gerade im ersten Spiel durchaus 3 Punkte drin gewesen wären. Zudem freuten sich die Lohner über ein Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Kollegen und gebürtigen Lohner Frank Gravel, der inzwischen als Spielertrainer bei Wildeshausen agiert.

SV Union Lohne: Thomas Arens, Holger Moss, Henning Müller, Jan Frankenberg, Lukas Lindt, Marco Teders, Patrick Mebius, Stephan Scholz, Brian Lüken, Malte Alsmeier, Sebastian Müller, Philipp Roetmann