SV Union Lohne 1920 e.V.

SV Union Lohne 1920 e.V.
Jahnstraße 2
49835 Wietmarschen-Lohne
Öffnungszeiten Geschäftsstelle:
  Di 11-12 Uhr / Mi 17-18 Uhr
  03.07. - 08.08.2018 geschlossen
E-Mail: info@union-lohne.de

Ihre Werbung hier?

1. Herren
Verbandsliga 1

Stehend von links: Thomas Arens, Lukas Lindt, Malte Alsmeier, Marco Teders, Holger Moss, Patrick Mebius, Jan Frankenberg

Kniend von links: Ziaudin Shahedyer, Hekmatullah Malekzadah, Philipp Roetmann, Jonas Schilling, Henning Müller, Sebastian Müller

Es fehlen: Brian Lüken, Felix Schmidke, Stephan Scholz

 

Zugänge: Sebastian Müller (Gronau-Epe), Jonas Schilling (vereinslos), Malte Alsmeier (Salzbergen), Philipp Roetmann (vereinslos)

Abgänge: Christopher Baum (Karriereende)

Zuspiel: Thomas Arens, Brian Lüken, Philipp Roetmann, Jonas Schilling
Mitte: Holger Moss, Jan Frankenberg, Marco Teders
Außen: Lukas Lindt, Henning Müller, Malte Alsmeier, Stephan Scholz, Felix Schmidke, Hekmatullah Malekzadah
Diagonal: Patrick Mebius, Ziaudin Shahedyer
Libero: Sebastian Müller, Philipp Roetmann, Jonas Schilling

 Trainer:             Thomas Arens

 Saisonziel: oberes Tabellendrittel

Meisterschaftsfavorit: TuS Aschen-Strang, Vareler TB, TG Wiesmoor

Gäste oder neue Spieler sind immer willkommen.

 

 

Mit einem verstärkten Kader wollen sich die Lohner Herren im oberen Tabellendrittel festsetzen.

18.03.2018

Volleyball 1. Herren: Klassenerhalt trotz Tie-Break Niederlage

Spielbericht vom 17.03.2018

Oldenburger TB II : SV Union Lohne 3:2 (18:25 25:19 16:25 25:23 15:9)
 

Im entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt mussten die Lohner Herren auf einige Leistungsträger verzichten. Mit Thomas Arens (familiäre Gründe) fehlte unter anderem der Trainer und etatmäßige Zuspieler. Die Gastgeber zeigten bereits in ihrem ersten Spiel gegen den bereits feststehenden Meister, VfL Wildeshausen, eine ansprechende Leistung und unterlagen nur knapp im Tie-Break, so dass die Lohner durchaus mit Respekt an ihr Spiel gingen. Vom ersten Aufschlag allerdings spielten die Gäste wie entfesselt. Brian Lüken mit einer Angabeserie und Mittelblocker Holger Moss mit 6 Blocks sorgten schnell für die Entscheidung. Im zweiten Satz hatten sich die Oldenburger dann jedoch gefangen und konnten den Satz klar gewinnen. Der dritte Satz war dann ein Spiegelbild des ersten. Wieder zogen die Gäste schnell davon und gewannen klar. Hier und über den ganze Spielverlauf zeigte Diagonalangreifer Lukas Lindt eine starke Leistung. Immer wieder verwandelte er Hinterfeldangriffe oder zeigte mit gelegten Bällen seine Übersicht. Der vierte Satz war lange umkämpft ehe die Gastgeber den Tie-Break erzwangen und diesen letztlich klar und verdient gewinnen konnten. Insgesamt boten die Lohner eine anprechende Leistung gegen einen starken Gegner und konnten zumindest einen Punkt mitnehmen. Allerdings mussten die Gäste dann noch zittern, da zum Ende des Spiels noch nicht alle Ergebnisse aus den anderen Hallen feststanden. Als diese da waren, war der Jubel groß, denn sie spielten den Lohnern in die Karten. Der Klassenerhalt war gesichert und man freut sich über einer weitere Saison in der Verbandsliga.

SV Union Lohne: Holger Moss, Lukas Lindt, Jan Frankenberg, Brian Lüken, Malte Alsmeier, Marco Teders, Jonas Schilling

26.02.2018

Volleyball 1. Herren: Sieg und Niederlage am Heimspieltag

Spielbericht vom 24.02.2018

SV Union Lohne : VfL Lintorf III 3:0 (25:23 25:23 25:17)

SV Union Lohne : Tecklenburger Land Volleys III 0:3 (19:25 15:25 21:25)

Am wichtigen Heimspieltag gegen zwei Konkurrenten im Abstiegskampf konnten die Lohner Herren das vorher herausgegebene Mindestziel erreichen und ein Spiel bzw. 3 Punkte holen. Gegen die Lintorfer Drittvertretung taten sich die Gastgeber dabei zunächst schwerer als erwartet. Optisch überlegen ließen sie die Gäste in den ersten beiden Sätzen jedoch immer wieder herankommen. Erst im dritten Satz zeigten die Lohner konstant gute Leistungen in allen Bereichen und ließen nur 17 Punkte der Lintorfer zu.

Das zweite Spiel lief aus Lohner Sicht dann genau entgegengesetzt. Durchgehend waren die Tecklenburger Land Volleys III überlegen und spulten konstant ihr Pensum herunter. Die Gastgeber konnten phasenweise gut mithalten, in den entscheidenden Momenten unterliefen jedoch immer wieder kleine Fehler in verschiedenen Bereichen, so dass die Gäste den nötigen Vorsprung herausspielen konnten.

Durch die 3 gewonnenen Punkte können die Lohner zumindest nicht mehr auf einen direkten Abstiegsplatz rutschen, jedoch verpassten sie es, sich auch vom Relegationsplatz entscheidend abzusetzen. Durch die enge und noch unübersichtliche Tabellenkonstellation bleibt es bis zum letzten Spieltag spannend.

SV Union Lohne: Thomas Arens, Holger Moss, Henning Müller, Jan Frankenberg, Brian Lüken, Lukas Lindt, Sebastian Müller, Jonas Schilling, Stephan Scholz (nur 2. Spiel).

11.02.2018

Volleyball 1. Herren: Niederlage gegen Meisterschaftsfavoriten

Spielbericht vom 10.02.2018

TG Wiesmoor : SV Union Lohne 3:1 (25:18 23:25 25:16 25:21)

Gegen den Mitfavoriten um die Meisterschaft der Verbandsliga stellte sich die Lohner Auswahl von selbst auf. Arbeits- und Urlaubsbedingt standen bis Freitag Abend ohnehin nur 8 Spieler zur Verfügung, krankheitsbedingt mussten dann kurzfristig zwei weitere Ausfälle kompensiert werden. Umso überraschender dann die Leistung der Gäste, die den Wiesmoorern einiges abverlangten. Spielertrainer Thomas Arens, notdürftig als Mittelangreifer eingesetzt, gab als Devise heraus, ohne Druck und mit Spaß an die Sache heranzugehen, was seine Spieler gut umsetzten. Auch Dank der guten Leistung von Außenangreifer Lukas Lindt konnte unverhofft zumindest ein Satz gewonnen werden. Die Mannschaft trat so, trotz der Niederlage, durchaus zufrieden die Heimreise an.

SV Union Lohne: Thomas Arens, Holger Moss, Henning Müller, Brian Lüken, Lukas Lindt, Jonas Schilling

28.01.2018

Volleyball 1. Herren: Sieg und Niederlage am Heimspieltag

Spielbericht vom 27.01.2018

SV Union Lohne : SG Ofenerdiek/Ofen 0:3 (22:25 20:25 22:25)

SV Union Lohne : TuS Aschen-Strang 3:2 (22:25 25:20 21:25 25:18 15:11)

Das erste Heimspiel des neuen Jahres versprach aufgrund der Tabellensituation gleich Spannung. Gegen direkte Tabellennachbarn hatten die Gastgeber die Chance sich in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen und sich aus dem Abstiegskampf zu verabschieden. So gingen die Lohner hochmotiviert in das erste Spiel gegen die Oldenburger Stadtteilmannschaft. Wie bereits im Hinspiel in Oldenburg, zeigte sich jedoch auch hier früh, dass die Spielweise der Gäste den Lohnern nicht liegt. Zu viele Fehler wurden in Angabe, Annahme, Angriff und Feldabwehr produziert, so dass am Ende eine klare Dreisatzniederlage zu Buche stand.

Das fehlerbehaftete Spiel setzte sich dann auch zu Beginn des zweiten Spiels fort, obwohl Spielertrainer Thomas Arens mit personellen Veränderungen versuchte gegenzusteuern. Hier konnte er aus einen vollbesetzen 12-Mann-Kader schöpfen. Im zweiten Satz schienen sich die Gastgeber zu fangen und konnten diesen sicher nach Hause bringen, bevor sich im dritten Satz die alten Schwächen zeigten. Wiederum personelle Veränderungen auf der Steller-, Mittelblocker- und Außenangreiferposition im vierten Satz sollten sich dann auszahlen. Den fünften Satz entschied letztlich Außenangreifer Henning Müller, der beim Stand von 8:11 an die Angabe kam und diese Position nicht mehr abgab. Diagonalangreifer Lukas Lindt überzeugte dabei sowohl im Angriff, als auch im Zuspiel. Die Lohner sicherten sich mit dem 15:11 immerhin zwei Punkte für den Klassenerhalt.

SV Union Lohne: Thomas Arens, Holger Moss, Henning Müller, Marco Teders, Lukas Lindt, Jan Frankenberg, Brian Lüken, Malte Alsmeier, Patrick Mebius, Sebastian Müller, Jonas Schilling, Stephan Scholz (nur zweites Spiel)

11.12.2017

Volleyball - 1. Herren: Niederlage gegen Tabellenführer

Spielbericht vom 09.12.2017

VfL Wildeshausen I : SV Union Lohne 3:0 (25:14 25:14 25:17)

Gegen den Spitzenreiter aus Wildeshausen traten die Lohner ohne ihre beiden Stammzuspieler, Spielertrainer Thomas Arens und Brian Lüken an. So kam Neuzugang Sebastian Müller, bislang eigentlich als Libero eingesetzt, zu seinem ersten Einsatz als Zuspieler. Zwar machte er seine Sache sehr gut, dennoch zeigten sich große Abstimmungsprobleme im durcheinandergewürfelten Lohner Kader. Die Gäste fanden zu keinem Zeitpunkt wirklich Zugriff zum Spiel. Lediglich in den jeweiligen Satzanfängen konnte man mithalten. Ab Mitte der Sätze reichten ein paar Fehler, mal in der Annahme, mal in der Abwehr, mal im Angriff, aus, um die Gastgeber uneinholbar in Front zu bringen. Immer wieder konnten die Wildeshausener leichte Punkte machen, wohingegen die Lohner sich jeden Punkt hart erarbeiten mussten. Wildeshausen zeigte sich als wahres Spitzenteam gegen die es die Gäste auch in Bestbesetzung schwer gehabt hätten. Das zeigte sich auch im zweiten Spiel gegen den Tabellenzweiten TG Wiesmoor, welches die Gastgeber ebenfalls für sich entscheiden konnten. Für die Lohner Herren richtet sich der Blick nun eher an das Tabellenende. Im neuen Jahr müssen dringend Punkte gesammelt werden, um nicht vollends in die Abstiegszone zu rutschen.

SV Union Lohne: Holger Moss, Henning Müller, Patrick Mebius, Jan Frankenberg, Lukas Lindt, Malte Alsmeier, Sebastian Müller.