SV Union Lohne 1920 e.V.

SV Union Lohne 1920 e.V.
Jahnstrasse 2
49835 Wietmarschen-Lohne
Öffnungszeiten Geschäftsstelle:
  Di 11-12 Uhr / Mi 17-18 Uhr
E-Mail: info@union-lohne.de

Ihre Werbung hier?

2. Damen - Verbandsliga

Saisonziel: Klassenerhalt

h. v.l.: Carina Silder, Saskia Horn, Kristin Müller, Franziska König, Kirsten Eling, Sophia Trepohl, Nicole Schnieders (Trainerin), Erwin Feldschnieders (Trainer), Theresa Kuhr, Hannah Frese, Anika Heidötting, Franziska Nüsse, Louisa Meyer, 

vorne: Jana Heuer

Zuspiel: Hannah Frese, Sophia Trepohl
Mittelblock: Kirsten Eling, Franziska König, Franziska Nüsse
Außenangriff: Anika Heidötting, Carina Silder, Louisa Meyer, Theresa Kuhr
Diagonal: Kristin Müller, Saskia Horn
Libera: Jana Heuer

 Trainer:                     Erwin Feldschnieders, Nicole Schnieders

Nachdem in der abgelaufenen Saison der direkte Klassenerhalt erreicht wurde, wird das auch das neue Ziel der Saison 2017/2018 sein. 

Nele Altendeitering und Lara Kretschmann werden in Zukunft unsere 1. Damen in der Regionallige unterstützen und Carolin Schröder und Stefanie Runde wollen sportlich kürzer treten so dass mit Spielerinnen aus der 3. Damen (Franziska Nüsse, Jana Heuer) aus der 4. Damen (Carina Silder) und aus Lingen (Louisa Meyer) aufgefüllt wurde.

Der langjährige Trainer, Erwin Feldschnieders, erhält von der ehemaligen Spielerin der 2. Damen, Nicole Schnieders, Unterstützung.

Nach einer intensiven Vorbereitung und einigen Turnieren und Freundschaftsspielen starten wir motiviert in die neue Saison.

Wir hoffen, dass wir mit Spaß, ohne Verletzungen und unserem Kampfesgeist das Saisonziel erreichen werden.

Ein Spiel mit Höhen und Tiefen 

1. Auswärtsspiel der 2. Damen in Tecklenburg

Beim 1. Auswärtsspiel stand eine Partie gegen die Tecklenburger Land Volleys auf dem Plan. Motiviert ging die, mit 12 Köpfen, besetze Mannschaft in den ersten Satz. In den ersten drei Sätzen war die Partie relativ ausgeglichen. Jedoch gab es im vierten Satz einen Bruch der Lohner Mannschaft. Durch das Nachlassen der druckvollen Angaben und einen geschwächten Angriff brach die Mannschaft des SV Union Lohne ein. Dennoch konnte sich die Mannschaft im 5. Satz wieder aufraffen und überzeugte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zum 3:2 Sieg.  

Trainer Erwin Feldschnieders 

Verbandsliga 1 SV Union Lohne gegen VFL Löningen und MTV Lingen

Aufregendes und spannendes Heimspiel beim SV Union Lohne

Am ersten Heimspieltag des SV Union Lohne traf die Mannschaft auf den VFL Löningen und MTV Lingen. 

Das erste Spiel gegen den VFL Löningen startete mit ein paar Schwierigkeiten, sodass der SV Union Lohne den ersten Satz an den Gegner des VFL abgeben musste. Jedoch konnte dies die Mannschaft des SV Union Lohne im zweiten Satz wieder relativeren, sodass die Mannschaft mit druckvollen Angaben und guten Angriffen den Satz für sich entscheiden konnte. Der dritte Satz gestaltete sich ziemlich turbulent. Nach anfänglichen Schwierigkeiten des dritten Satzes beim SV Union Lohne konnte sich die Mannschaft mit einer Aufholjagd zurück in das Spiel kämpfen. bei einem Rückstand von 1:8 Punkten holte die Mannschaft von Lohne wieder auf! Mithilfe druckvoller Aufschlägen und starken Angriffen wurde die Mannschaft wieder stark. Jedoch war der dritte Satz von beiden Mannschaften sehr knapp gehalten, sodass dieser Satz knapp 24:26 an den Gegner des VFL Löningen ging. Im vierten und fünften Satz gab die Mannschaft des SV Union Lohne noch einmal alles und sammelte all ihre Kräfte zusammen und gewann das Duell 3:2 gegen den VFL Löningen. 

 

Im zweiten Spiel traf die Mannschaft auf den MTV Lingen. Im ersten Satz gelang der Lohner Mannschaft ein klarer Satzgewinn. Jedoch fehlte im zweiten, als auch im dritten Satz die Kräfte, sodass die Sätze leider verloren wurden. Im vierten Satz sammelte sich die Mannschaft nochmal zusammen und versuchte mit letzter Kraft die Mannschaft vom MTV Lingen zu schlagen. Jedoch gelang dieses nicht, sodass von den Gegner des MTV Lingen durch druckvollen Aufschlägen den Sieg holte. Trainer Erwin Feldschnieders. 

 

Zur Mannschaft:

Zuspieler: Sophia Trepohl, Hannah Frese

Mittelblock: Franziska König, Franziska Nüsse, Stefanie Runde, Kirsten Eling

Diagonal: Saskia Horn, Anika Heidötting,

Außenangreifer: Carina Silder, Theresa Kuhr, Louisa Meyer

Libera: Jana Heuer