Aktion Weihnachtskalender

Gewinnnummern vom 24.12.2018:

Holzkohlegrill von RWG Lohne (1003)

Makita Radio gesponsert von Baustoffe Vogt (1009)

Gutschein Floristikträume Schöttmer (598)

IHHG Gutschein über 100 € (819)

 

Alle Gewinner hier:

Weihnachtskalender 2018

SV Union Lohne 1920 e.V.

SV Union Lohne 1920 e.V.
Jahnstraße 2
49835 Wietmarschen-Lohne
Öffnungszeiten Geschäftsstelle:
  Di 11-12 Uhr / Mi 17-18 Uhr
  03.07. - 08.08.2018 geschlossen
E-Mail: info@union-lohne.de

Ihre Werbung hier?

1. Herren
Verbandsliga 1

Hintere Reihe von links: Thomas Arens, Sebastin Müller, Jonas Schilling, Brian Lüken, Henning Müller

Vordere Reihe von links: Lukas Lindt, Holger Moss, Jan Frankenberg, Marco Teders

Es fehlen: Simon Wessel, Jonas Höckner, Stephan Scholz, Patrick Mebius

 

Zugänge: Jonas Höckner (MTV Lingen), Simon Wessel (MTV Lingen)

Abgänge: Malte Alsmeier (Osnabrück), Felix Schmidtke (Trainer Damenbereich)

Zuspiel: Thomas Arens, Brian Lüken, Sebastian Müller
Mitte: Holger Moss, Jan Frankenberg, Marco Teders
Außen: Henning Müller, Jonas Höckner, Stephan Scholz, Simon Wessel
Diagonal: Lukas Lindt, Patrick Mebius
Libero: Jonas Schilling

 Trainer:             Thomas Arens

 Saisonziel: gesichertes Mittelfeld

Meisterschaftsfavorit: VfL Lintorf II

Gäste oder neue Spieler sind immer willkommen.

 

 

Mit einer guten Mischung aus etablierten Spielern und jungen Talenten wollen die Lohner Herren frühzeitig den Klassenerhalt sichern.

18.03.2019

Volleyball 1. Herren: Niederlage und Sieg beim Heimspieltag

Spielberichte vom 16.03.2019

Hinten von links: Jonas Schilling, Sebastian Müller, Holger Moss, Lukas Lindt, Jonas Höckner, Simon Wessel

Vorne von links: Henning Müller, Jan Frankenberg, Marco Teders, Brian Lüken, Thomas Arens

SV Union Lohne :  Tecklenburger Land Volleys II 1:3 (16:25 25:18 14:25 23:25)

SV Union Lohne : VfL Lintorf II 3:2 (21:25 25:16 25:18 22:25 18:16)

Am letzten Saisonspieltag standen für den Tabellendritten SV Union Lohne am Heimspieltag noch zwei Spitzenspiele gegen den Tabellenersten Tecklenburger Land Volleys II und den Tabellenzweiten VfL Lintorf II an. Für alle Mannschaften ging es tabellarisch zwar um nichts mehr, dennoch wollten die Lohner ihre beeindruckende Serie, ohne Saisonniederlage vor heimischen Publikum, fortsetzen.

Im ersten Spiel gegen Tecklenburg hielten die Gastgeber zwar gut mit, aber die Gäste zeigten in beindruckender Weise, dass sie zurecht frühzeitig als Meister der Verbandsliga feststanden. Auf hohem volleyballtechnischen Niveau hatten die Lohner zwar Chancen, die Sätze enger zu gestalten, in den entscheidenden Momenten zeigten die Tecklenburger jedoch immer wieder ihre Klasse und zogen mit mehreren Punkten davon. Die einzige Schwächephase der Gäste im zweiten Satz wussten die Gastgeber zu nutzen und entschieden immerhin diesen einen Satz für sich.

Das zweite Spiel des Tages stand unter anderen Voraussetzungen. Eine Verletzung auf Seiten der Lintorfer in der Aufwärmphase zum Spiel zwang die mit 8 Spielern angereisten Gäste früh zu taktischen Veränderungen. Die Lohner brauchten einige Zeit um sich auf die Veränderungen einzustellen und verloren den ersten Satz. Im zweiten und dritten Satz hatten sich die Gastgeber dann aber an die Spielweise der Lintorfer gewöhnt und konnten ihr Spiel souverän aufbauen. Im vierten Satz wollten die Lohner zu schnell zu viel und machten zahlreiche Fehler im Spielaufbau und Angriff, so dass der Tie-Break die Entscheidung bringen musste. Hier konnten sich die Gastgeber zwar knapp, aber dennoch verdient durchsetzen.

Die Lohner Volleyballer sicherten sich durch den Sieg den dritten Tabellenplatz und feierten damit die beste Platzierung seit Bestehen der Herren-Volleyballabteilung.

SV Union Lohne: Thomas Arens, Holger Moss, Henning Müller, Jan Frankenberg, Lukas Lindt, Brian Lüken, Simon Wessel, Jonas Höckner, Jonas Schilling, Sebastian Müller

18.02.2019

Volleyball 1. Herren: Niederlage in Dissen

Spielbericht vom 16.02.2019

TuS Aschen-Strang : SV Union Lohne 3:0 (26:24 25:16 25:20)

Nachdem der Klassenerhalt frühzeitig gesichert ist, scheint die Luft raus zu sein bei den 1. Herren des SV Union Lohne. Anders ist die gezeigte Leistung gegen den TuS Aschen-Strang nicht zu erklären. Im ersten Satz kämpften sich die Lohner nach großem Rückstand zwar noch einmal heran, verloren letztlich knapp mit 26:24. Danach reihten sich Fehler an Fehler. Die schlechte Annahme ließ keinen Spielaufbau zu, der Angriff scheiterte regelmäßig am gegnerischen Block, der Abwehr fielen einfachste Bälle vor die Füße und im Aufschlag wurde kein Druck erzeugt. Spielertrainer Thomas Arens versuchte dem lethargischen Auftritt durch zahlreiche Positionswechsel entgegenzusteuern, doch auch das verfehlte die gewünschte Wirkung. Auch wenn es in den letzten drei verbleibenden Spielen tabellarisch um nichts mehr geht, appellierte Arens im Anschluss an seine Spieler noch einmal die sehr guten Leistungen der ersten Saisonhälfte abzurufen und die Saison damit mit einem guten Gefühl zu beenden.

SV Union Lohne: Thomas Arens, Holger Moss, Henning Müller, Jan Frankenberg, Lukas Lindt, Brian Lüken, Jonas Schilling, Simon Wessel

11.02.2019

Volleyball 1. Herren: Niederlage in Oldenburg

Spielbericht vom 09.02.2019

SG Ofenerdiek/Ofen : SV Union Lohne 3:0 (25:18 25:17 26:24)

In den vergangenen Spielzeiten erwiesen sich die Spiele gegen die Oldenburger Stadtteilmannschaft regelmäßig als spannende Begegnungen auf gutem Niveau, bei dem vorher nie sicher war, wer gewinnt. Dieser Spieltag war aus Lohner Sicht jedoch das genaue Gegenteil. Souverän konnte die SG Ofenerdiek/Ofen einen Heimsieg gegen limitierte Lohner einfahren, die einmal mehr mit nur einer Wechselmöglichkeit angereist waren. Die hohe Fehlerquote auf Lohner Seite spielte den Gastgebern dabei in die Hände, eine durchschnittliche Leistung und wenige Eigenfehler genügten in einem eintönigen Spiel zum Sieg. Nie gelang es den Gästen an die Leistungen der vergangenen Spiele anzuknüpfen. Zu lasche Angaben, eine inkonstante Annahme sowie Fehler in Abwehr und Block summierten sich zur schwächsten Saisonleistung. Einzig positiv an diesem Spieltag, aus Lohner Sicht, ist, dass durch die Ergebnisse auf den anderen Plätzen der Klassenerhalt nun auch rechnerisch gesichert ist. In den kommenden Spielen wollen die Lohner nun wieder in die Spur finden und die eigentlich sehr gute Saison erfolgreich beenden.

SV Union Lohne: Thomas Arens, Holger Moss, Henning Müller, Jan Frankenberg, Lukas Lindt, Brian Lüken, Jonas Schilling

14.01.2019

Volleyball 1. Herren: Sieg in Cloppenburg

Spielbericht vom 12.01.2019

TV Cloppenburg : SV Union Lohne 0:3 (22:25 16:25 17:25)

Im Ersten Spiel des neuen Jahres konnten die Lohner Herren einen letztlich ungefährdeten und klaren Sieg einfahren. In einem nur durchschnittlichen Verbandsligaspiel war lediglich der erste Satz spannend. Die Gäste brauchten einige Zeit um ins Spiel finden, machten zu viele Eigenfehler und hatten noch keinen Druck in den Angaben. So hielten sie die Gastgeber im Spiel. Ab dem zweiten Satz fanden die Lohner zu Ihren Stärken. Die Angabenquote und -stärke wurde kontinuierlich besser und der Block entschärfte viele Angriffe der Heimmannschaft. Spielertrainer Thomas Arens wechselte in der Folge munter durch, so dass alle mitgereisten Lohner Spieler ihre Spielanteile erhielten. Mit dem Sieg konnte der zweite Tabellenplatz erobert werden, den die Gäste nun im nächsten Auswärtsspiel am 09.02. gegen die SG Ofenerdiek/Ofen verteidigen wollen.

SV Union Lohne: Thomas Arens, Holger Moss, Henning Müller, Jan Frankenberg, Marco Teders, Lukas Lindt, Sebastian Müller, Jonas Schilling, Simon Wessel

17.12.2018

Volleyball 1. Herren: Volle Punkteausbeute beim Heimspieltag

Spielbericht vom 15.12.2018

SV Union Lohne : TuS Bloherfelde 3:0 (25:18 25:17 25:19)

SV Union Lohne : Oldenburger TB II 3:1 (25:21 25:14 22:25 25:23)

Die Herren des SV Union Lohne bauen ihre Heimstärke aus und bleiben auch am dritten Heimspieltag der Saison ungeschlagen. Gegen den Abstiegskandidaten TuS Bloherfelde gaben sich die Lohner keine Blöße und konnten einen ungefährdeten Sieg einfahren. Die Oldenburger Stadtteilmannschaft konnte in keinem Satz die 20-Punkte-Marke erreichen. Der souveräne Sieg passte perfekt in den Gesamtplan von Spielertrainer Thomas Arens, der wieder einmal auf einen dezimierten Kader von nur 7 Spielern zurückgreifen konnte. Es wurden Kräfte für das zweite Spiel des Tages geschont.

Schon das Hinspiel gegen den Oldenburger TB II im Oktober in Oldenburg war eine knappe Angelegenheit und endete seinerzeit mit einem Tie-Break-Sieg für den OTB. Die Lohner wussten also, auf was sie sich einstellen mussten. Es entwickelte sich von Beginn an ein spannendes und hochklassiges Duell auf Augenhöhe. Bei den Gastgebern passte die sonst oft gescholtene Annahme, so dass Zuspieler Arens im Angriff gut variieren konnte. Diagonalangreifer Lukas Lindt hielt seine starke Form vom vergangenen Spieltag und machte im Angriff Punkt um Punkt. Die Sätze 1 und 2 konnten relativ klar gewonnen werden, im dritten Satz verschliefen die Gastgeber den Satzbeginn und rannten in der Folge dem Rückstand durchgehend hinterher, konnten ihn aber nicht mehr einholen. Im vierten Satz zeigte sich dann noch einmal das hohe Niveau. Außenangreifer Henning Müller zeigte gute Angriffe, vor allem in der Abwehr kratzte er immer wieder Bälle vom Boden und hielt seine Mannschaft im Spiel. Die beiden Mittelblocker Jan Frankenberg und Holger Moss stellten die gegnerischen Angreifer immer wieder vor schwierige Aufgaben, folgerichtig wurde auch der Matchball durch einen Blockpunkt erzielt.

Insgesamt übertrafen die Lohner wieder einmal ihre eigenen Erwartungen und gehen mit Blick auf die Tabelle entspannt in die restliche Adventszeit und den Jahreswechsel.

SV Union Lohne: Thomas Arens, Holger Moss, Henning Müller, Marco Teders, Jan Frankenberg, Lukas Lindt, Simon Wessel